Studien im Überblick

Derzeit gibt es 4 Studien, die die Fertilitätssteigerung von PROfertil® belegen.
 
DNA-Studie 2011:
Die Rolle eines hohen DNA-Fragmentationsindex bei männlicher Infertilität
Originaltitel: “Sperm DNA fragmentation decreases after micronutrient supplementation”
 
Anzahl der Patienten: 67
 
Publiziert/präsentiert:
Menopause-Andropause-Anti-Aging Kongress Wien, Österreich 2011 (Study in Publication Process)
 
Offene Vergleichsstudie 2010:
“Improvement of sperm quality after micronutrient supplementation”
Anzahl der Patienten: 205 (132 Verumgruppe, 73 Kontrollgruppe)
 
Publiziert/präsentiert:
  • e-SPEN, the European e-Journal of Clinical Nutrition and Metabolism, December/2011
  • Europ. Urolog. Review Vol. 6 Issue 6
 
 
Varikozelenstudie 2009:
Welche Rolle spielen Varikozelen bei männlicher Infertilität?
Originaltitel: “Micronutrients as an alternative to fertility treatment in men with subclinical varicocele”
 
Anzahl der Patienten: 51
 
Publiziert/präsentiert:
  • Fortbildungstagung der Österr. Gesellschaft für Urologie und Andrologie, Linz, Österreich 2010
  • EAU Bratislava 2010
 
 
 
Pilotstudie 2006-2008:
Alternative Therapiekonzepte zur Verbesserung der Samenqualität gesucht
Originaltitel: “The use of the nutraceutical PROfertil®  – a therapy of the male factor”
 
Anzahl der Patienten: 120
 
Publiziert/präsentiert:
EAU Bratislava 2010